HeaderBild Evolution

 

 

Handy & Neander

bei der Arbeit

 

Die Unschärfe und die Fehlerhaftigkeit unserer Gene kann nicht aufgehoben werden.

 

Milliarden von Genabschnitten, die falsch positioniert sind, schädlich methyliert sind, falsch kopiert werden oder andere nachteilhafte Auswirkungen haben im Gestrüpp der funktionellen Verflechtungen mit anderen Genexpressionen, sind unabdingbar Bestandteil der Evolution.

 

Dies war nur eine ganz kleine Aufzählung von unzähligen Chancen zu Katastrophen in so etwas kompliziert aneinander geheftetem, wie der Bauanleitungen der Natur. Eines nutzt hier, schadet aber da. Alle diese Funktionen sind wild verwirrend, aus Gründen, die nichts miteinander zu tun hatten und in ganz anderen Entwicklungsperioden und in ganz anderen Lebewesen und weit weg von einer hierarchischen und strukturierten Entwicklung passiert und nicht etwa schön geordnet und in der Zeit aufeinanderfolgend entstanden sind.

 

Menschenhirne versuchen alle Kompliziertheiten stramm zu vereinfachen. Sie versuchen durch Vergleiche zwischen vorhandenem Wissen und neu hinzugekommenen Infos Übereinstimmungen und nichtdeckungsgleiche Einheiten kleiner Bits zu finden. Das ist alles, was sie können, stramm die Realität vereinfachen - wir heissen den Prozess "verstehen", doch davon sind wir in Wahrheit sehr weit entfernt. Wir basteln in unzähligen Informationen zufällig gefundene Pass-bilder. Bilder, die für uns zusammen passen. Daher sehen wir nie das Ganze und können deshalb das Ganze nie einigermaßen genau bewerten oder das Ganze, wie wir sagen, im Blick behalten.

 

Die aktuelle Medizinforschung dient der Markterweiterung. Die kranken Konsumenten sind das Geschäft. Die Zahler sind anonyme Kostenträger. Die Anwender (Kaufentscheider) sind eine gut kontrollierbare Gruppe beweglicher und bewegbarer Spezialisten (Mediziner), die in den seltensten Fällen, Fehler vertreten müssen.

 

Diese Komponenten zusammen genommen verursachen in Zukunft unter dem Deckmantel, helfen zu wollen, einen Kostentsunami, der nicht zu überbieten sein wird.

 

Was dabei völlig unterdrückt wird, ist die Einsicht, dass die Natur bei allen Entwicklungen nie etwas perfektes, sondern allenfalls überlebenstaugliches mit täglich geforderten Nachweisen der Tüchtigkeit in der Lebenswirklichkeit angeboten hat.

 

Sie ist kein Ingenieur, der ein Ergebnis vorgegeben bekommen hat und Ziele erreichen muss, die messbar verfolgt werden können, bis hin zu kleinsten Abweichungen vom Plan.

 

Die Natur wurstelt - phantasievoll, talentiert, experimentierfreudig und kümmert sich nicht um Ergebnisse.

 

Höchstes Lob ist zu zollen! Denn alles, was Menschen so zustande bringen, durch Nutzung unseres realitätsfernen Vereinfachungsgehirnes, hätte nirgendwo Leben geschaffen. Wir sind Abgucker, Umbauer, Plünderer, die stets nur auf Gewinn aus sind und nicht auf Schöpfung.

 

Die Wenigen, die der spielenden Natur nahe kommen, sind Künstler, die Werke erschaffen, von denen sie selbst nie wirklich wissen, wieso sie so geworden sind, wie sie geworden sind. Just in dem Moment, wo sie zu marktfähigen Objekten werden, werden sie menschlich.

 

Sie - die Künstler - lassen ihren Evo raus.

 

Der ist zu 100 % aus Evolution.

 

Der Verstand jedoch ist nur ein Guckloch eines einzigen Menschen in eine ganz große Wirklichkeit.

 

Aus dem winzigen Ausschnitt, den ein Guckloch liefert, sucht er Effekte, die ihm aktuell nutzbringend sein könnten und erhebt diese Miniaturerkenntnisse zu Dogmen.

 

Das ist der Grund, warum auf der Welt alles schief läuft.

 

 

 

Lese-Tipps

EGO Tunnel Image

 

Leben auf dem Menschen Image

 

Steinzeit in den Knochen Image

 

Bild mit Link zum Verlag Sinnhalt.com