HeaderBild Evolution

 

 

Handy & Neander

bei der Arbeit

 

VW,  DFB, IFA, Geheimdienste, Anlagebetrug, Parteispendenaffäre, Lobbykratie usw.

 

Eine endlose Liste. Seit ich lesen und mich erinnern kann, sicher 50 Jahre, immer das Gleiche  -    hier groß geschrieben, weil es besonders ekelhaft ist.

 

Nach jedem Skandal die Entspannung und dann der nächste Skandal und jedes Mal regen wir uns erneut auf.

 

Empörung Empörung  Empörung

 

Was soll das Alles?

 

Irgendwann muss da doch mal was gelernt werden und sich ändern! Klingt das unlogisch?

 

Menschen kriegen alles hin. Wir sind die Problemlöser schlechthin. In den übelsten Umständen unter größten unüberwindbar scheinenden Schwierigkeiten, da zeigen wir, was wir können und kriegen letztlich alles hin.

 

Alles ? ? ? ? ? ?

 

Nicht ganz  ! ! ! ! ! !

 

Uns selbst kriegen wir nicht gebacken. Daher die unablässigen Skandale.  Nur die Formulierung ist unscharf.

 

Das kann ich ändern:

 

Wir sind der Skandal

 

Wir, die Menschen. sind der einzige und gleichzeitig der ultimative Skandal auf unserem Heimatplaneten. Es gibt sonst keinen Skandal.

 

Tiere manipulieren nicht, sie quälen nicht, sie herrschen für ihre Gruppe, nicht gegen sie.

Sie haben ein unerlässliches Motiv für all ihr Tun, ihre evolutionäre Veranlagung.

Wir nicht, wir haben jeder Einzelne eigene Motive, die sich auch noch jede Sekunde ändern können.

 

Tiere kann man beschreiben, nach hundert Jahren die Beschreibung lesen und das meiste wird noch stimmen, wenn es sie noch gibt - die Tiere.

 

Bei Menschen stimmt nichts, außer dass sie sich ständig wandeln. Die Evolution nötigt allen Lebewesen Anpassungskorridore auf. Da keine Lebensumgebung gleich bleibt, müssen sie sich anpassen können oder eben nicht mehr da sein.

 

Menschen machen etwas ganz anderes.

 

Dank Ihrer nun schon häufig beschriebenen superschwachen Konstitution hat sich die Evolution ein einziges Mal selbst verraten. Sie hat für die armen Menschlein den Korridor aufgegeben - und verliert.

 

Sie verliert alles, wofür sie stand, bevor es uns gab. Große Artensterben gab es zwar schon mehrfach auf der Erde. Aber nie hat eine einzige Spezies das verursacht.

 

Alles - absolut alles unterliegt universaler Schwankungen - auch das Leben natürlich. Aber bei uns auf der Erde ist nur eine Spezies für das gerade laufende Artensterben verantwortlich.

 Wir natürlich !

 

Die Befreiung

 

Die Befreiung von allen Grenzen ist unser Starterfolg gewesen. Jetzt setzt niemand, am wenigsten die betroffenen Menschen sich selbst eine neue nicht evolutionäre Grenze und übernimmt Verantwortung.

 

Was meint Befreiung.

 

Anders als gedacht, haben Menschen keine Persönlichkeit, auf die man sich beziehen könnte, die es vereinfacht ausgedrückt auch morgen noch gibt und wie wir sagen, auf die Verlass ist.

 

Das ist genau das, was uns die Natur erlassen hat - Grenzen in uns selbst zu finden. Sie hat uns förderlich formuliert "befreit" - treffender ist: zum Monster gemacht.

 

Wir suchen naturgewollt ständig und unverrückbar nach Vorteilen und nehmen sie uns einfach. Wir entdecken fortwährend Nachteile und stellen uns gegen Sie. Das kennt man vom Buddhismus, die versuchen dagegen anzustehen. Sie üben zu verzichten.

 

Wir nutzen alles und werden alles, was uns gerade günstig erscheint. Die Idee muss nicht richtig sein, sie muss nur entstehen und wir rennen ihr nach. Wir haben keinen Halt und wir werden nie einen haben.

 

Die Megaanpassungsfähigkeit sprengt alles. Unsere Zugehörigkeit zu ursprünglichen Gruppen und Sippen war unerlässlich für einigen Überlebenserfolg. Zusammenhalt besteht bei uns nur daraus - nur aus der unverzichtbaren Notwendigkeit.

 

Das kann jeder an den unablässigen Rangkämpfen in allen Familien ablesen. Alles ist ständig im Fluss. Eltern bauen notgedrungen unablässig Schranken und die Nachkommen reißen diese noch unablässiger ein. Sie haben von Natur aus schon ein unschuldiges Gesicht, lächeln, auch wenn sie noch gar nicht wissen und kontrollieren, wann sie lächeln und was das bewirken soll. Im Katalog steht Kindchenschema - das ist Manipulation von Großen, von Ernährern, von Beschützern und dennoch werden diese von Beginn an mit Geschrei terrorisiert.

 

Wir gehören uns und sonst niemand.

 

Wir folgen nur uns und sonst niemand.

 

Wir glauben nur, was wir glauben und misstrauen allen anderen.

 

Wir gehen hin, wohin wir wollen und wir machen nur, was wir wollen etc.

 

Alles richtig und alles Falsch.

 

Wir ändern rasend schnell alle unsere Ansichten und schmeißen alle Anständigkeit verzögerungslos über Bord, wenn eine winzigste Erfolgsaussicht auf Vorgesagtes trifft.

 

Bei erwartetem Erfolg für uns selbst schließen wir uns jedem an - aufrecht stehend, die rechte Hand schräg hochgestreckt.

 

Aktuell sind es die Gotteskrieger der IS. Spaß am Töten oder schlichter - Macht zu verspüren - ist ihr Motiv.

 

Für beide Gruppen gilt blau, siehe unten.

 

Wir haben überhaupt keinen festen Charakter, keine Persönlichkeit und keinerlei innere Festigkeit. Nur weil man ums Verrecken mit dem charakterlosen Charakter überhaupt nicht zu mehreren oder vielen zusammen leben kann, bauen wir uns Bilder von uns und den Anderen, an die wir dann mangels besserer Möglichkeiten fest glauben - ja, bis wir unvorstellbar enttäuscht werden, vom geliebten Mann, der treuen Frau, dem Arbeitskollegen, von VW, von der Deutschen Bank, den Chinesen oder von Baschar al Assad, Wladimir Putin, von Angela Merkel, und wem auch immer - selbst von Gott wenden wir uns ab, wenn der nicht so funktioniert, wie wir uns das wünschen.

 

Und die, die fest an Gott glauben, tun das, weil sie mögliche Vorteile nicht verlieren wollen. Und da es ja nichts extra kostet, weiter zu glauben, kann man es doch sicherheitshalber beibehalten.

 

Eine Sache haben wir alle gemeinsam. Das machen wirklich alle. Das ist erhellend. Wenn wir etwas falsch gemacht haben und gerade dann, wenn es unübertreffbar grausam war, sagen alle - wirklich alle:

 

"Das habe ich nicht gewollt!" oder die Variante  "Das habe ich so nicht gewollt!"

 

Wir sind haltlos auf Vorteile bedacht und haben kein wirksames Korrektiv - jedenfalls bis jetzt noch nicht.

 

Da die Evolution uns unglücklicherweise aus allen Bindungen freigelassen hat, gibt es für wahr - und daran glaube ich - eine windige Idee, die das möglicherweise leisten könnte.

 

Da unser Gehirn raffinierter Weise alles denken kann, könnte es auch sich selbstkontrollieren, falls man es allerdings höchst individuell dazu bringen kann, das zu tun.

 

Aber wie bringt man 8 Milliarden Menschen und ihren ständig hinzugefügten Nachkommen der Evolution widersprechende Selbstkontrolle bei 

 

- 

 

bei laufendem Betrieb ?

 

 

 

 

 

 

Lese-Tipps

EGO Tunnel Image

 

Leben auf dem Menschen Image

 

Steinzeit in den Knochen Image

 

Bild mit Link zum Verlag Sinnhalt.com