HeaderBild Evolution

 

 

Handy & Neander

bei der Arbeit

 

Nicht die Erderwärmung, der schlecht entwickelte Intellekt gefährdet uns.

 

Der Artikel der Frankfurter Rundschau

 

http://www.fr-online.de/klimawandel/klima-in-der-falle,1473244,32910242,view,asFirstTeaser.html

 

In der Falle vom 11.12.2015 ist untertitelt

 

„Wie Wissenschaftler für das richtige Ziel falsch handeln.“

 

Einen hübscheren Beweis, für die Dämlichkeit unseres weltumspannenden Verstandes habe ich nicht gefunden.

 

Er ist das weltumspannende Haupt und Überkriterium, warum wir gnadenlos scheitern werden.

 

Die Abkommen sind Spiele aus dem Unterhaltungskonzept „Brot und Spiele“.

 

Wer die falschen Ziele verfolgt, kommt nie dort hin, wohin er eigentlich wollte – besser sollte.

 

In einem kolossal multikomplexen System, wie der Natur, durchdrungen von dem Schädling Mensch, setzt der Schädling seinen Schadenfaktor willkürlich bezogen auf Messkolonnen ein Ziel:

 

2 Grad   oder    2°

 

In Wahrheit handeln wir immer so. Wir sind „geistig behindert“ – „beschränkt“ – „minderbemittelt“ – „nicht ganz dicht“ – „unterbelichtet“ – „völlig verblödet“

 

(mehr muss nicht sein, ich denke es ist klar geworden, was ich sagen will).

 

Die Dreingabe „Intelligenz“ ist selbstreferenziell. Wer sich selbst intelligent nennt, glaubt das natürlich – und irrt.

 

Wir können die unglaublichsten Sachen mit unserem Verstand machen, denken, erfinden und Geschäfte aus allem machen. Aber wir verstehen die Grenzen unseres Verstandes nicht. Das macht uns zu Irrenden. Und immer wenn es um ganz große Systeme geht, versagen wir zuverlässig.

 

Krieg und Frieden

 

Die Grenzen unseres Verstandes sind eine Selbstverständlichkeit. Aber niemand kümmert sich um diese. Wo sie sind, was sie bewirken und warum wir dies können und das aber nicht.

 

2 Grad ist der Beweis für unsere Dummheit – diese ist außerhalb des Bereiches Intelligenz zu verorten.

 

2 Grad ist drin, was richtig wäre, ist außerhalb. Wir können das Richtige nicht mit einer einzigen Ziffer bezeichnen, also erheben wir die 2 zum bestimmenden Faktor. Bis 2 ist gut, darüber schlecht.

 

----------

 

So funktioniert die Denkhilfe Glas halbvoll oder doch halbleer!

 

Wie viele Wale schlachten im Jahre 2016 – eine Zahl

 

Mit kilometerlangen Netzen die Meere entvölkern – wie viele Kilometer sind erlaubt für das Entleben der Meere

 

Wie viele dürfen auf den Everest

 

Wie viel Mikroplastik darf in Köln im Rhein sein

 

Wie viel Rauch darf aus Kreuzfahrtschiffen aufsteigen

 

Wie viel Sand aus der Sahara darf dieses Jahr den Restwald im Amazonasgebiet düngen

 

Und wo genau soll der Sand hin

 

Österreich braucht mehr Schneekanonen sonst wird’s finster -  oder

 

Die Gletscher müssen zurückwachsen – dann brauchen wir weniger Schneekanonen

 

Das wird den Absatz der Schneekanonfabrikanten um -,--  % verringern

 

-----------             sind das jetzt genau so viele Bindestriche wie oben

 

Satzzeichen fehlen vor diesem Teil. Es gibt welche, die glauben Satzzeichen würden Exaktheit vermitteln. Sie sind ein Käfig, wie alle Codices. Innen sind aufbewahrte Beschränkungen, außen sind weiße Flecken auf der Karte  - machen neugierig - sind gesellschaftlich aber off-limits.

 

Schon in unseren zahllosen Sprachen und noch weiteren zahlloseren Verwendungsmöglichkeiten wird die grandios unspezifische unendlich missverständliche Kommunikation deutlich.

 

Was Menschen (gestern, heute, morgen) zum Denken benutzen, sind fließende Werte, die sie fühlen und vergleichen können. Mir ist kalt, - mir nicht! Wenn Zahlen benutzt werden, wird es komplizierter. Stell doch die Heizung auf 22°! Mir ist aber immer noch kalt. Du bist anstrengend.

 

In meinen stürmischen Jahren – frühe 70er – lautete jeder zweite Satz, das musst du erstmal definieren!“ Ich sehe nicht, dass wir dadurch weiter gekommen wären.

 

Und damit sind wir beim Grund, warum wir nur in Zahlen meinen, das Heil zu finden. Weil uns nix Besseres einfällt. Wir versteifen uns Dank der nicht fixierbaren Sprachkommunikation hilflos aber alternativlos auf Zahlen und verlieren deshalb vollautomatisch die Übersicht, mithin das Problem an sich aus den Augen.

 

„Die einzige exakte Wissenschaft ist die Mathematik“, erzählen Mathematiker besonders gern und entsprechend häufig.

 

Das stimmt und genau diese einzige exakte Wissenschaft bringt uns um.

 

Ohne die 2 von Paris gäbe es keine Vereinbarung. Einigung geht nur so bei Menschen.

 

Das ist stark einschränkend.

 

Mit Zielen, die den nötigen Effekt erzielen, hat die 2 nix zu tun. Letztlich ist es nur ein Hinweis – der da lautet

 

weniger ist mehr.

 

Der Rest steht in Ausführungsvorschriften, die wieder sprachlich abgefasst sind, also missverständlich, auslegungsbedürftig sind und übersetzt werden in wie viele Sprachen für wie viele Länder?

 

Wir Menschen pusten in einem Jahr genau so viel CO2 in den Himmel, wie die Natur in einer Million Jahre in sich aufgenommen hat    -

 

sagt Sven Plöger, der Wetter - Sven am Ende der zweiteiligen ARD / Sendung:  Wo unser Wetter entsteht.

 

Also wie lange wird das wohl noch dauern, bis wir an der Aufheizung der Atmosphäre, weltweit verschmutztem Wasser, Entnahme alller fossilen Brennstoffe, zvilisiatorischen Krankheiten und ihrer völlig verstrickten Behandlungen eingehen. Wir versuchen ein Gewurschtel aus Chemiegiften und Massenmästungshormonen durch Vermengung mit allerhand Medikamenten zu kontrollieren, die aber unweigerlich selbst zu unkontrollierbaren Stoffwechselstörungen führen und so dafür sorgen, dass alle Menschen schon vor der Geburt bis zum maschinenbehinderten Ableben durchgängig behandelt werden mssen.

 

 

Lese-Tipps

EGO Tunnel Image

 

Leben auf dem Menschen Image

 

Steinzeit in den Knochen Image

 

Bild mit Link zum Verlag Sinnhalt.com