HeaderBild Evolution

 

 

Handy & Neander

bei der Arbeit

 

Wilderer töten drei Elefantenschützer

 

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/kongo-wilderer-toeten-drei-elefantenschuetzer-in-nationalpark-a-1089194.html

 

Wenn ein Mensch etwas haben will, schaltet der Evo alles aus, was wir Zivilisierte so wichtig finden.

 

Er gibt sich „überlebenstechnisch“ die Erlaubnis zu töten, zu foltern, zu erpressen, zu stehlen, zu lügen.

 

Das ist es wohl, das Grundgesetz des evolutionären Menschen.

 

Wie billig diese Entscheidungen zu haben sind, zeigt sich an dem modernen Hype, IS-Kämpfer werden zu wollen.

 

In Wahrheit könnten sie doch alle hier in Deutschland Menschen wahllos umbringen. Warum machen sie es nur in Kampfgebieten?

 

Und ???  Herausgefunden?          –

 

Genau, das ist es: Der Mensch an sich ist feige – und gleichzeitig gewalttätig.

 

Tausende Mal und noch mal tausendmal die Ursache hierfür ist die Ausweglosigkeit, eine mickrige Spezies – wacklig auf zwei dünnen Beinen durch die Lebensgefahr des Lebens zu bringen. Sie wurden findig und sie wurden fündig.

 

Sie erfanden aus Not Findigkeit und Tricks. Die überlegene Spezies verbessert sich nicht. Not hingegen macht erfinderisch. Die Ausweglosigkeit, an der Klippe, Weiterleben der Spezies oder Aussterben der Spezies, erbringt extreme Anpassungen, die natürlich nur verwegene Wagnisse sind.

 

Bei uns hat es geklappt. Wir sind nicht die Einzigen, die sich mit Kommunikation (sehr lange nicht sprachlicher Art) wie sehen, kapieren, nachmachen bessere Überlebenshilfen geschaffen haben, aber wir haben es am weitesten ausgebaut.

 

So etwas wie Warheit (auch nur so ein Wort) gibt es nicht. Bei näherer Betrachtung kann jede Formulierung falsch verstanden werden, damit ist Kommunikation nicht präzise und alle nutzen das. Überall ? Nein Mathematik kennt das nicht, oder doch?

 

Einschub:

 

a approx b      a ist ungefähr gleich b

 

Verzeiht, aber das konnte ich jetzt nicht unterdrücken, Klar ist Mathematik exakt, mit dem Ungefährzeichen werden nur endlose Nachkommastellen weggelassen. Und genau das zeigt, was Evolution eigentlich macht. Sie ist genau so genau, wie es nötig ist, um die Augfgaben zu bewältigen, aber Ressourcen schonend unscharf, aber absolut tauglich. Das Primat ist "entbehrlich". Was nicht wirklich hilft, wird wegselektiert.

 

Ein gutes Beispiel für die andauernde Lügerei überall ist unser Deutschland heute.

 

Rentenlüge (viel Steigerung aber dafür versteuert), Abgaslüge, Wahlversprechen, die nie gehalten werden sollen, Flüchtlingsverarsche in beide Richtungen, Geldverschiebebahnhöfe, die funktionieren, Flughäfen, die das nie werden. VW – Dividendenlüge, unmittelbar nach der Abgaslüge, Boniverzichtlüge (werden nur verschoben) uvm.

 

Alles, wirklich alles auf diesem Planeten der Menschen, ist Lug und Trug.

 

Das ist sie, die wirklich beachtliche Erfindung unserer Spezies. Aus Sicht der Evolution geht es, obwohl schon lange nicht mehr nötig, nur pur um Erfolg. Es geht nicht um eine Mischung mit ein wenig Erfolg oder so – es gibt sie nur pur, nicht gerührt und nicht geschüttelt.

 

Moral, Anständigkeit, Ehre, Freiheit, Gerechtigkeit, Vaterland, Grundgesetz etc., etc.   Das sind nur Hymnen, die erdacht und gesungen werden, um die zugänglich zu machen und an sich zu binden, die man bescheißen will.

 

Wir sind überaus erfolgreich damit. Selbst die unsinnigsten Auswüchse, die Menschen so hervor bringen, werden nicht mehr selektiert. Keine genetische Verbesserung hat Chancen sich durchzusetzen. Es gibt einfach viel zu viele, die die bekannten, miesen Gene vererben und die mit den möglicherweise günstigen Updates sind wenige Tropfen in allen Ozeanen.

 

-----------------------------------------------------------------

 

keine Chance auch - nicht die kleinste - auf Besserung

 

 

 

Lese-Tipps

EGO Tunnel Image

 

Leben auf dem Menschen Image

 

Steinzeit in den Knochen Image

 

Bild mit Link zum Verlag Sinnhalt.com