HeaderBild Evolution

 

 

Handy & Neander

bei der Arbeit

 

Anlass: Was Befahl Hitler?   von Frank Bajohr

 

http://www.zeit.de/zeit-geschichte/2017/01/holocaust-adolf-hitler-befehle-forschung-streit/komplettansicht

 

Forscher haben nun endlich herausgefunden, wie die gesellschaftliche Ausrichtung „Judenlösung“ einigermaßen glaubwürdig abgelaufen ist.

 

Darin steckt die leider komplexe Funktion, wie alle Gesellschaften funktionieren.

 

Vorab es ist viel Zufall dabei. Was genau sich in einer Gesellschaft durchsetzt, ist schwer vorhersehbar, weil unglaublich viele Prozesse gleichzeitig ablaufen und letztlich ohne direkte Beziehung konkurrieren.

 

Mehrheiten bilden sich aber nicht zufällig, sie sind die Folge einer massenhafteren Zuwendung als eben die geringere Zuwendung bei konkurrierenden Bewegungen.

 

Das Chaos, das sich in allen westlichen Gesellschaften zeigt, hat seine Ursache in fehlenden straffen Strukturen.

 

Kim Jong Un ist das Muster für Diktator und seine Leute sind das Muster für erzwungene gesellschaftliche Einheit.

 

Die größte gleichgeschaltete Gesellschaft lebt in China. Befehlsstränge durchziehen diese gesellschaftlichen Gebilde. Wächsernes Verhalten, niemand zeigt sein wahres Gesicht. Alles Lüge, aber niemals geäußert, von niemanden.

 

Dennoch gibt es nirgendwo auch in diesen gesellschaftlich parallelisierten Systemen keine Gleichschaltung in Wahrheit.

 

Menschliches Denken ist heutzutage in erster Linie intellektuell geprägt. Das sprachlich bezogene Auseinandersetzungsmodell ist in westlichen Gebieten nicht mehr überschaubar. Alles und jedes wird gleichzeitig veröffentlicht. Sich widersprechende Artikel auf der gleichen Seite am selben Tag, spätestens am nächsten, sind völlig normal.

 

Lächerliche Behauptungen von heute die meisten (91%) aller Autofahrer wollen auf das Auto verzichten ist nur eine miese Manipulation, aber sitzt in den Hirnen, weil es heute dahinein gesetzt wurde.

 

Aufklärung der Rosstäuschertäuschung:  http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/barbara-hendricks-und-die-dubiose-umfrage-des-umweltministeriums-a-1143011.html

 

Der Evo denkt aber nach wie vor maschinensprachlich und komplett autark und somit als einzelner, wirklich strammer Individualist.

 

Dennoch hat die Evolution unausweichlich Zusammenhalt in den Sippen aufoktroyiert. Daher haben wir die erzwungene Neigung, lieber zuzustimmen, als eine Auseinandersetzung zu riskieren. Das mag ein nur kleines Gewicht sein, aber in Massengesellschaften wird es zur Last. Hier genau wird verantwortet, dass Strömungen in Gesellschaften häufig stark werden und sich über andere legen und diese ersticken. Am Ende nach langen Entwicklungen ist dann nur noch die eine oder die andere übrig.

 

Aktuell sind auf dem Planeten Hardliner und Verweichlichte zu finden. Russland, China, Indonesien, in Südamerika die kleinen Länder auf der einen und Australien, Europa und Nordamerika auf der anderen Seite. Brasilien und ein paar weitere sind aktuell unklar, aber sie werden sich entscheiden, immer mal wieder, bis eine Seite die Oberhand gewinnt.

 

Man denke sich einen Gebirgszug. Es regnet. Das Wasser läuft in die Rinnen und darin zu Tal. Wo es flach wird, läuft alles zusammen. Genau genommen, läuft die eine Hälfte hüben und die andere Hälfte drüben auf der anderen Seite der Scheide zu Tal. Unten angekommen, landet dann alles in großen Flüssen und dann im Meer.

 

Einzelne Ansichten (Tropfen) fallen zusammen in die Rinnen (Rinnsal), dort bilden sie eine Familie, eine Sippe, ein Verein, ein Dorf, eine Gemeinde.

 

Ohne lokalen Bezug passiert das Zusammenlaufen in eine Meinung, eine Gepflogenheit, eine Mode, eine Haltung, eine Art zu gehen, sich zu kleiden, zu trinken, sportliche Betätigung oder eine Religion, eine Sekte, einen Protest, eine Demonstration, eine Parteimitgliedschaft, eine Mordgesellschaft.

 

Alle Rinnsale zusammen laufen in der Ebene in eine sogenannte Gesellschaftsform, demokratisch, orthodox, Diktatur.

 

Der Evo bleibt jedoch unveränderlich ein Individuum, das, so seine ureigenste Ausrichtung, auf ihm günstig scheinende Gefälle reagiert. Da zieht es ihn hin.

 

Weil Nein sagen, Stress für den Evo ist und Zugehörigkeit schon immer über ein wirklich winzig kleines Übergewicht in der Seele (innere Verordnung) in Richtung Harmonie verfügte, wird klar, warum letztlich die große Mehrheit der Deutschen Seele seinerzeit Judenvernichtung nicht – jedenfalls nicht öffentlich - abgelehnt hat und damit aus der breiten Widerstandslosigkeit die Quälerei und die Massenvernichtung mitzuverantworten hat. Das Gegengewicht wurde aus Selbstschutz immer kleiner.

 

Hätten sich Zehntausende früh dagegen aufgelehnt, hätten sie das Gefälle vermindert und die rasante Fahrt wäre einer anderen Entwicklung gewichen. Letztlich haben sich alle in Sicherheit gebracht und damit den Überschwang unterstützt, die Abschüssigkeit gefördert.

 

Mit jeder üblen Nachricht über Exzesse auch hinter vorgehaltener Hand, schwand folgerichtig bei den ablehnend Denkenden die Zuversicht, dagegen halten zu können, ohne Schaden zu nehmen:

 

Das Gefälle erhöhend.

 

Mit jedem nicht gestraften Angriff gegen Juden und später, als die Endlösung sich schon weit in der Gesellschaft etabliert hatte, stärkte sich die „Richtigempfindung“ in den Täterevos, denn sie taten, was alle taten – damit reden wir uns schon immer heraus aus unseren inneren Fragen.

 

Das Gewissen meldet sich, muss sich aber nicht durchsetzen, wegen der für alle Zeiten festgenagelten Zugehörigkeitsprämisse.

 

Das Gewissen ist demnach abhängig von der vermeintlichen draußen in der Umgebung praktizierten aktuellen Mehrheit mit Vermutungsanhängsel in Richtung morgen und übermorgen.

 

Also sorgt die innere Frage, wächst die Bewegung oder stirbt sie, vorgreifend für mehr oder weniger Anhänger. Wächst sie, bringen sich alle in Stellung, um nicht das Nachsehen zu haben.

 

So läuft der Hase. Wir hängen uns an individuelle Voraussagen, die wir aus Beobachtung der Umgebung ziehen, was automatisch zu sich selbstverstärkenden Entwicklungen führt.

 

Nichts und niemand kann das ändern. Die Gesellschaft landet da, wo jeder einzelne Nichtexperte meint, am besten dabei davon zu kommen.

 

Moral, Klugheit, Übersicht, Verantwortung für die Zukunft, gesellschaftlicher oder politischer Zusammenhalt sind folglich nicht das wirkliche Steuerungselement, sondern tatsächlich und einzig höchstprivate Vorteilsvermutung.

 

 

 

Lese-Tipps

EGO Tunnel Image

 

Leben auf dem Menschen Image

 

Steinzeit in den Knochen Image

 

Bild mit Link zum Verlag Sinnhalt.com