HeaderBild Evolution

 

 

Handy & Neander

bei der Arbeit

 

"So was" ist die schnell ansteigende Aggressivität in der ganzen Deutschen Gesellschaft.

 

Das neue rechts heißt links und alle Biedermänner fahren mit fetten Suvs (das kleine s steht für Stinker) mit 101 km/h konsequent links neben der LKW-Spur her. Niemand fährt mehr rechts, und zwar weit entschlossener, als wenn es verboten wäre, rechts zu fahren.

 

Die Raserverfolgung hat die evolutionäre Meidbewegung um 180 ° in Richtung drängeln nach hinten gedreht. Das ist der neue aggressive Weg, andere zu beherrschen und alle "neulinks - Fahrer" akzeptieren fatalerweise den Mist, den die vor ihnen machen. Bei Angriffen von hinten verteidigen die Neulinken ihren Platz heftiger, als antike Überholdrängler es je erlebt haben. Das Neue ist halt eine selbstgeschöpfte und keine verordnete Freiheit und so was mag ein Mensch mehr als alles andere. Na klar, kann einem beim links langsam fahren, kein zu schnell fahren vorgeworfen werden, daher kommt der innere Orden der Verkehrssicherheitsanstrengung noch als selbstgebackenes Lob dazu und im Übrigen:

 

"Mach ich sowieso immer alles richtig und die anderen müssen das mir nachmachen." Mehr selbstverliebter Ich bin Chef im Ring geht nicht.

 

Wir meiden Strafen und suchen gleichzeitig nach Erfolgserlebnissen. Das ist echt Mensch.

 

Neues Verhalten löst ein altes Verhalten ab. Also fahren sie jetzt überall mit übergroßem Abstand auf den Vordermann. Eine Provokation natürlich für alle Folgenden. Diese scheuen jedoch den Kampf und machen es, da konfliktärmer, genauso. Nun fahren wir täglich also in massenhaften Staus. Und obendrein steigert der Evo voll absichtlich die Behinderung noch zusätzlich durch Riesenabstände. Was sagt das über Menchen?

 

Grübel, grübel und studier ...

 

Sie ändern nur die Richtung. Drängler sind allgemein unpopulär. Dicht auffahren, Lärm und Licht machen, ist Gewaltausübung = unanständig Druck machend.

 

Alos spielen wir jetzt übertrieben harmlos und ziehen Riesenlücken auf (vorzugsweise bei Einspurigkeit). Statt vorwärts drängeln, machen wir jetzt nach hinten aufhalten = negatives Drängeln und gucken dazu, so harmlos wie es eben geht, in die unbestimmte Ferne.

 

Befördert hat das die Autoindustrie durch die evolutionär sehr günstige Abkleberei von allen Scheiben. Beim Vorwärtsdrängeln kann der Fahrer noch fotografiert werden, beim Rückwärtsdrängeln dank dunkler Heckscheibenanonymität nicht.

 

Und noch ein Aspekt:

 

Große Fahrzeughersteller meiden Strafen, indem sie sich die Merkel am Anfang ganz genau angesehen und sie als harmlos eingestuft haben. Sie haben auf ihre Lahmheit vertraut und ihre Zuneigung zu großer Industrie.

 

Es ist kein Wunder, wenn ein FDJ-Mädchen innerlich erblüht, wenn sie den "Produzenten" der westlichen Monsterautos gegenüber steht und diese das FDJ-Mädchen hofieren.

 

Gleichzeitig haben sie deren Harmlosigkeit als Tarnkappe genutzt und die klotzigen ekligen Monstertrucks mit PS aufgeblasen, die freilich auch Spritverbrennung nach sich ziehen. Damit die Gaudi Spaß macht, haben sie mit Hilfe von Bosch,Tricks für die dämlichen KBA - Tests erschaffen bei denen die dicksten Kisten angeblich praktisch gar keinen Dreck mehr ausblasen.

 

Brav gemacht Deutschland.

 

In so einem Umfeld glaubt doch niemand mehr, dass in diesem Land irgendwas gut läuft. Die Demokraten demonstrieren sich die Füße wund und erreichen todsicher nichts damit.

 

Die Pharma-Glyphosat-Gangs und die biederen Aspuffgangs pumpen sich mit Geld voll und der Rest bleibt an der Merkel hängen und die ist so harmlos, dass das Volk ihr kein Versagen zutraut und sie daher auch nicht verurteilt.

 

So läuft das!

 

Ergebnis: Man sieht im Volk den Absturz der Achtung voreinander.

 

Sie jagen Homos, Lesben und Ausländer, sie treten wildfremde Menschen ohne Anlass die U-Bahn-Treppe hinunter und machen dann auf psychisch krank. Flüchtlinge rotten sich in Köln zusammen, um unbedrängt krapschen zu können. Jetzt wissen wir auch, warum sie nach Deutschland wollen, weil man da Merkel hat, vor der sich niemand fürchtet.

 

Einen besseren Acker für Nazis und alles, was unzufrieden ist, kann man gar nicht herstellen.

 

Multikulti ist Führungslosigkeit in Reinstform. Menschen in Massen brauchen absolut klare Verhaltensrichtlinien und nicht die Hippi-Idee des Peace and Happiness. Sie müssen Grenzen erkennen können. Alles andere ist Wahllosigkeit und Beliebigkeit pur - on the rocks. Sie benötigen sinnvolle Führung.

 

Jawohl:  ganz genau das, was Merkel nicht in Jahrmillionen kapieren würde. Sie wandert auf dem Pfad, bloß nirgends anstoßen - das ist auf doof machen und nicht führen, denn es könnte falsch sein. Natürlich glaubt sie bei all der gehäuchelten Zustimmung, sie mache alles prima.

 

Dieses satte Nachkriegsdeutschland tappt in die Falle: "Wir haben es nicht rechtzeitig gesehen, dass sich alles umkehrt."

 

Ich habe einen Rentner gehört, der auf meinen  Einwand, die Jungen mit den Minijobs müssten seine Rente erarbeiten, sagte,

 

"Das ist mir doch scheißegal, woher das Geld kommt, ich habe lange genug gearbeitet, jetzt sollen das die anderen machen."

 

Die Massen an Älteren, sind das stabile Merkelwahlpodest, weil sie sich unangegriffen, beim Abbremsen der Gesellschaft, die linke Spur beherrschend und jeden Fortschritt verhindernd, pudelwohl fühlen.

 

Und nach mir die Sintflut.

 

Die gesellschaftliche Stagnation zusammen mit den Verfallserscheinungen wird von unserem der gesellschaftlichen Hierarchie dienenden Wahlsystem mit verursacht und muss zumindest für eine nicht zu kurze Weile, die umgekehrte Habenspyramide (unten viele junge Arme, oben viele alte Reiche) wahltechnisch korrigieren.

 

Die Verschiebung von Stimmengewichten ist die eine Möglichkeit, nur liegt hier schon wieder der Hase im Pfeffer, denn die Überzahl, der auf Geldmotiven beharrenden alten Reichen, wird sich dagegen stemmen.

 

Wahlstimme 18 – 30 Jährige 120 %

 

Wahlstimme 30 – 50 Jährige 100 %

 

Wahlstimme      < 51 Jährige   80 %

 

Weiterführend:

 

Hier im Blog:  "Demokratie hat einen großen Nachteil"

 

http://evolutionsblog.de/politik-und-wirtschaft-global/236-demokratie-hat-einen-grossen-nachteil.html

 

Die einzige dann noch bleibende Alternative ist die direkte Einflussnahme auf die Politik. Das geht durch abhängig machen der Wahlstimme von vorher geforderten Gesetzesvorhaben die vor der Wahl von Parteien bindend zugesagt worden sind.

 

 

Neues zum Abgaskartell:

 

https://www.welt.de/wirtschaft/article166908227/Ein-maechtiges-Kartell-der-Autoriesen-zeichnet-sich-ab.html

 

 

Und die Eurokommissarin hat's drauf. Sie wird die Schummelautos stillegen ab 2018.

 

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/vw-abgasskandal-eu-industriekommissarin-droht-mit-dieselstilllegung-ab-2018-a-1159016.html

 

Mutti Merkel sollte allmählich erkennen, wie wenig Bosse von ihr halten. Ihre "Ich bin-dämlich"-Expression hat die Bande glauben lassen, sie könnten sich hinter Mutti geduckt alles erlauben.

 

S'Macröcnchen spielt genau das gleiche Spiel. Er weiß, dass man ihr jede Menge Kohle abluchsen kann, da sie einfach nicht rafft, was Heimtücke ist. Unsere Mutti ist einfach grauselig einfach gestrickt, eins links, eins rechts, eins fallen lassen. Ihre Harmlosigkeit ist es, was jeder sehen kann und jeden verleitet, sie ausnutzen zu wollen und zu können und dann wegzuwerfen.

 

.................................................

 

10.8.2017 Ergänzung für Engstirnige, ich mag die, wirklich. 

 

Sie quatschen jetzt von updates aufspielen, als hätten die Autogiganten mit gigantisch viel Geld es nicht hingekriegt, die Großqualmer sinnvoll zu regeln und jetzt ist es plötzlich ganz einfach. Noch blöder geht echt nicht.

 

Die haben doch nur geschummelt, weil keiner den verdammten Dieseln das zündunsglose Explosiönchen so ordentlich entlocken kann, dass es sich bei den unterschiedlichsten Motorbelastungen ganz von selbst in die richtige Richtung verstellt. Warum sonst manipulieren sie die Ein- und Auslasszeiten und verstellen den Zündzeitpunkt an die optimale Position um das Explosiönchen perfekt ablaufen zu lassen. Und im Nachgang hat das mit dem Adblue-Scheiß natürlich aus dem gleichen Grund auch nicht richtig funktioniert. Diesel machen halt, was sie wollen - jedenfalls zündzeitpunktmäßig - eben unkontrolliert.

 

 

 

Lese-Tipps

EGO Tunnel Image

 

Leben auf dem Menschen Image

 

Steinzeit in den Knochen Image

 

Bild mit Link zum Verlag Sinnhalt.com