HeaderBild Evolution

 

 

Handy & Neander

bei der Arbeit

 

 

oder Natur Pur

 

Aus der Welt von heute:

 

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article160708401/Warum-Boersenlegende-Soros-fuer-Europa-schwarz-sieht.html

 

bitte unbedingt komplett lesen.

 

Auszug für hier:

 

"Das Fehlen von Strategien zur Umverteilung ist die Hauptquelle der Unzufriedenheit, die die Gegner der Demokratie ausgenutzt haben. Doch es gibt noch andere entscheidende Faktoren, insbesondere in Europa."

 

und

 

"Deutschland stieg zur Hegemonialmacht innerhalb Europas auf, ohne freilich den Verpflichtungen gerecht zu werden, die erfolgreiche Hegemone erfüllen müssen: sich über ihr enges Eigeninteresse hinaus um die Interessen der von ihnen abhängigen Menschen zu kümmern."

 

Das seichte vor sich hinregieren …

 

ist das Problem, das wir nie loswerden werden.

 

In ruhigen Zeiten des Wohlstandes verteilen Politiker im System Wohltaten.

 

Guten Zeiten folgen schlechte Zeiten, das sind universale Gesetze. Nichts ist, alles wird.

 

Da seichte vor sich hinregieren dauert so lange, bis Proteste laut werden.

 

Auf beiden Seiten kommt dann alles zu spät.

 

Der Protest taucht erst in den Köpfen der Betroffenen auf, wenn eine Schmerzgrenze überschritten wurde.

 

Die Erkenntnis, dass das Volk grübelnd maunzt, taucht in den Köpfen der Tatverantwortlichen erst auf, wenn das Maunzen eine Schmerzgrenze überschritten hat.

 

Da sich ständig alles ändert, ist regieren eine Handschrift der Zukunft. Denken muss die Entwicklung vorwegnehmen.

 

Ja und das habe ich gerade heute der Welt gesteckt:

 

Im Kommentar zu

 

http://www.zeit.de/2016/52/nachhaltigkeit-horst-koehler-klimaziele-umweltschutz#comment-form

 

Natur Pur

 

Nicht die geringste Chance. Ausgangslage ist die unaufhaltsame Zunahme an Bevölkerung. Ein paar Regeländerungen hier und da, ändern nur die Kommentare zur Schuld am Scheitern. Sprache ist aus sich heraus nicht in der Lage, Prozesse zu beschreiben. Sie erzählt immer nur über Augenblickszustände. Das ist der Grund, warum wir so viel Literatur aufgehäuft haben, die allesamt nichts nutzt. In Recht in Wissenschaft in Gesellschaft, in allen Themen - einfach überall - sind formulierte Dogmen mit Sekundengültigkeit die einzigen Informationseinheiten, mit denen unser Denkergehirn arbeiten kann. Das wirklich schlaue Gehirn, das alle Tiere auch die Menschtiere haben, das Evo-Gehirn, ist ein Prozessrechner, der nur Verläufe bearbeitet, keine Zustände, da es keine Zustände gibt. Unsere Erkenntnisse oder Erinnerungen werden sofort zu Momentaufnahmen,  wenn wir sie kommunizieren. Da wir Prozesse nicht kommunizieren können, kommunizieren wir bloße Einzeldaten, die jeder anders, abgeben, aufnehmen und einordnen kann und das auch höchst individuell macht.

 

Das ist der Unterschied zwischen Evo und Telli, oder Evo-Gehirn und Großhirn genannter Kropf im Kopf. Kurz: Niemand wird sich jemals wirklich mit einem anderen über was auch immer "nachhaltig" einigen. Alle Massengesellschaften mit diesem Makel werden in keinem Universum entscheidende Entwicklungen lenken können, wohin auch immer. In Sippengrößen hat es funktioniert und so war es auch gedacht. Die Natur hat sträflicherweise billigend in Kauf genommen, dass die Idee Mensch mit individuellem „Indi-Hirn“ bei entsprechendem Erfolg nach langem Streit, ob und wie der Fehler ausgebügelt werden kann, wieder aus der Bibliothek des Lebens entfernt wird.

 

Natur Pur

 

 

 

Lese-Tipps

EGO Tunnel Image

 

Leben auf dem Menschen Image

 

Steinzeit in den Knochen Image

 

Bild mit Link zum Verlag Sinnhalt.com