HeaderBild Evolution

 

 

Handy & Neander

bei der Arbeit

 

Fließende Zustände kann unser Gehirn nicht verdauen. Es benötigt Werte, stabile Punkte und Linien und Winkel um erinnern und messen und bewerten und verfolgen zu können.

 

Gesellschaften, insbesondere Massengesellschaften, weißen solche Werte niemals auf. Leben ist unabänderlicher Fluss aller Komponenten, mithin Veränderung ohne Unterlass - jeder Art von Denken und Kommunizieren unzuträglich.

 

Die unvermeidliche Verkürzung erlaubt Schritte und Schrittfolgen aufzuzeigen; ein zwar wie von einem Stroposkop nur zeitweise belichtetes, aber dennoch ein erkennbares Geschehen.

 

Als die Menschen den entscheidenden "Schritt" (es war halt keiner) zur Kommunikation gemacht haben, haben Sie gleichzeitig Regeln aufgestellt, ohne Regeln aufstellen zu wollen. Kommunikation ist nur unter Regeln handhabbar, damit möglichst viele unter den gleichen Begriffen ähnliches verstehen. Das sind letztlich Konventionen. Diese bilden die hör- oder lesbare Ausbringung des eigentlich lebendigen Geschehens und nur diese sind intellektuell kommunizierbar - leider.

 

Mit dem Anfang der Kommunikation ist der Anfang der theoretischen Unterweisung - des Lehrens - entstanden. Mit der neuen Technik des Unterweisens auf theoretischer Ebene haben wir uns die inzwischen unvorstellbar große Wissensanhäufung ermöglicht.

 

Trotz so viel Wissen und Erkenntnis ist es bis heute nicht möglich, Menschen zu einer von Gewalt freien Lebensweise zu stimulieren. Damit ist all dieses Wissen und Bildung und Technik und Kunst entwertet.

 

Wir sind aufgerufen, alle unsere modernen Möglichkeiten zu nutzen, um über den Weg der Selbsterkenntnis dieses Manko auszumerzen. Diesem Ziel dient dieser Blog.

 

"Wir müssen den Weg der Gewaltlosigkeit gehen lernen

 

Die Zukunft gehört der Gewaltlosigkeit und der Versöhnung der Kulturen.

 

Das muss, das wird die nächste Etappe der Menschheit sein."

 

Stephane Hessel in "Empört Euch!"  Seite 18 oben

 

 

 

Schaut man in die Zeitung und ins Fernsehen, sieht man gleich, dass da was nicht stimmt. Überall nur Negatives. In der Zeitung als Nachricht und im Fernsehen als Unterhaltung. Mord und Totschlag und alle anderen Verbrechen und zur Abwechslung Nonsenshows, Quizsendungen und Familienkrach. Und damit sich auch wirklich niemand erholen kann, Wirtschafts- und Politiksendungen.

 

 

Normale Menschen zählen in den Medien nicht. Die Andersartigen haben das einzig gefragte Merkmal, sie sind anders, also sensationell. Normalos haben keinerlei Lobby oder Gewicht in der Öffentlichkeit.

 

Dass es so ist, wie es ist, hat die Evolution erbracht. Was wir sind, haben wir alles dem extrem komplizierten Vorgang zu verdanken. Der ist interessant, aber die Klärung, was er uns sein lässt, was also das Ergebnis ist, ist viel interessanter. Wir können uns endlos Wissenschaft reinziehen und doch nichts über die naheliegenden Fragen unseres Lebens finden. Wir staunen vor all den wissenschaftlichen Entdeckungen und dem technischen und medizinischen Fortschritt und haben aber nichts für uns selbst. Folglich sind wir ohne genaue Kenntnis unseres Wesens, sind aber dafür vollgestopft mit technischen Gimmicks, Musik, Stars, Facebookfreunden und vielerlei weiteren Unwichtigkeiten. Am spannendsten ist die Welt in uns, dort findet all das statt, was wir Kick, Adrenalin, Liebe, Hass, Ärger, Freude, Gemeinsamkeit und Rebellion nennen. Dort gibt es die größte Aufregung und die entspannendste Ruhe.

 

Der Blog soll das Beschäftigungsdefizit mit der eigenen Person möglichst ausgleichen und mit Hilfe aller Leser und am Thema interessierten Kommentatoren der Selbstentfremdung entgegen wirken. Lasst es uns anpacken. Für den Erfolg ist es unerlässlich, dass viele den Blog kennen und nutzen. Also verbreitet die Nachricht überall hin.

Lese-Tipps

EGO Tunnel Image

 

Leben auf dem Menschen Image

 

Steinzeit in den Knochen Image

 

Bild mit Link zum Verlag Sinnhalt.com