HeaderBild Evolution

 

 

Handy & Neander

bei der Arbeit

 

was wollt Ihr eigentlich da von anderen?

 

Alles, was Euch quält,

 

alles, was Euch begeistert,

 

alles, was Euch euphorisch werden lässt,

 

alles, was Euch deprimiert,

 

alles, was Euch erregt und

 

alles, was Euch langweilt,

 

alles, wirklich alles, gibt es nur in eurem eigenen Gehirn.

 

Frust, Glück, Ärger, Zorn, Gewalt,

 

Zärtlichkeit, Zutrauen, Misstrauen

 

All das ist das Ergebnis Eurer ureigenen Simulation in eurem und nur in eurem Gehirn.

 

Da draußen mag was sein oder auch nicht, mit dem draußen kann man nicht denken und nicht fühlen.

 

Man kann einfach nur in seinem gespeicherten Sammelsurium herum denken.

 

Und man kann einen Blick auf die Welt werfen, womit das Sammelsurium dann wieder größer und komplexer wird.

 

Hier irgendwo ist die Lösung zu finden, warum wir mit uns selbst so unzufrieden jede Menge Dreck auf alle anderen werfen und für uns nur die Rosinen haben wollen.

 

Also, was wollt ihr eigentlich von den anderen andauernd?

 

Dass sie Euch glücklich machen. Geht nicht, denn Glück macht euer eigenes Belohnungszentrum und nur kurz und nur wenn es das will.

 

Also noch mal, was wollt ihr eigentlich von den anderen andauernd?

 

Wenn ihr glücklich sein wollt, beschäftigt Euch mit dem Evo, der macht glücklich, wenn das, was ihr treibt in seinem Programm eine positive Bewertung findet.

 

Richtig abfahren kann er bei Leistung, bei Überraschung und bei genialen Einfällen.

 

Was zum Teufel sind Einfälle, und wo kommen denn die wieder her? Auch aus eurem Gehirn natürlich. Aber wieso ist das Euch nicht schon längst eingefallen?

 

Das ist das Problem bei Einfällen. Wer hat die eigentlich? Ist da noch jemand in mir, der bessere Einfälle hat, als ich selbst?

 

Den würde ich auch gerne kennen lernen. Das wahrscheinlichste ist, dass es der Evo ist.

 

Er hat eine Sammlung in der die ganze Weisheit allen Lebens steckt und ganz offensichtlich kann er mehr, als wir je alleine hinkriegen.

 

Trotz Brainstorming.  Oder wegen Brainstorming.

 

Wildes herum springendes Denken gibt ihm Zeitschlitze, die er nutzen kann und dann packt er so Blitznachrichten in unser Bewusstsein.

 

Wir können deren Weg nicht zurückverfolgen. Liegt an der Sprache, die spricht er nicht und die Nachrichten heißen zurecht Einfall, denn sie kommen auch so schnell, wie ein Lid sich schließt, wenn eine Mücke in dein Auge will.

 

Unsere Weisheiten beruhen demnach auf Einfällen, die gar nicht von uns erdacht sind, sondern uns geschenkt wurden.

 

Danke Evo

 

 

 

Lese-Tipps

EGO Tunnel Image

 

Leben auf dem Menschen Image

 

Steinzeit in den Knochen Image

 

Bild mit Link zum Verlag Sinnhalt.com